Möchten Sie das Internet für Ihre Gäste optimieren? Wenn Ihr aktueller Hotspotanbieter nicht das hält, was er Ihnen und Ihren Gästen versprochen hat, oder wenn Sie bzgl. Ihres Gäste WLANs sogar selbst Hand angelegt haben und das „gebastelte Hotspotsystem“ nicht so läuft, wie Sie sich das dachten, sind Sie bei uns richtig. Vertrauen Sie für Ihr WLAN-Projekt auf unsere fachmännische Beratung und Planung.

Um das optimale WLAN-Nutzungsmodell für Sie zu montieren und zu installieren, tragen wir in Absprache mit Ihnen die technischen Anforderungen zusammen. Dicke Wände, Stahl und Beton… wie sollen LAN-Kabel über mehrere Stockwerke verlegt werden? Die richtige Kabelinfrastruktur ist entscheidend für das Gäste WLAN. Wir sind bundesweit Ihr kompetenter Partner für die Netzwerkverkabelung, nachträgliche Installationen und Montagen aller Art. Unsere Experten prüfen vor Ort die technische Machbarkeit Ihres Hotspotsystems und legen die optimalen Positionen der AccessPoints fest, um ein flächendeckendes, zuverlässiges Internet für die Gäste zu ermöglichen.

Wir überzeugen durch langjährige Erfahrungen in der Planung, Beratung und Errichtung weitreichender WLAN-Systeme mittels Accesspoints. Suchen Sie nach kompetenter, schneller und verlässlicher Hilfe für die Planung und den Bau Ihres Gästeinternets? Im Hinblick auf die richtigen Access-Points und Antennen, um ein bestmögliches WLAN-Netz in Ihrem Hotel, Ihrer Ferienwohnung, auf Ihrem Campingplatz oder in Ihrem Café  zu realisieren, fragen Sie unverbindlich und kostenlos die Profis von Aplas IT GmbH. Wir kombinieren Planung und Realität, um ein qualitativ hochwertiges, professionelles und zudem preiswertes WLAN System für Sie zu errichten.

Wir freuen uns über Ihre Anfrage! Kontaktieren Sie uns per Mail oder unter 046719209997.

Kontakt Aplas IT WLAN Hotspot Service

Professionelle Erklärungen für den Bau Ihres WLAN Hotspot Systems gewünscht?

Die meisten lassen die Montage und Installation einfach auf sich zukommen. Vertrauen Sie Ihrem Hotspot Anbieter. Für die Neugierigen und Wissbegierigen folgen nun ein paar relevante Definitionen.

LAN: Local Area Network. Ein LAN-Netzwerk umfasst das komplette Netzwerk eines Gebäudes oder eines Hauses; in großen Unternehmen noch viel mehr. Haben Sie beispielsweise Ihren Accesspoint per LAN-Kabel an Ihren Router angeschlossen, so ist der AP direkt mit Ihrem Internet verbunden.

WLAN: Wireless LAN bzw. W-LAN, meist WLAN (auch bekannt als Wi-Fi/ Wifi) ist ein drahtloses lokales Netzwerk und bezeichnet ein lokales Funknetz. Ein WLAN wird vom Router bereitgestellt. Die WLAN-Technik ist dank Standards weltweit identisch und mit allen Geräten kompatibel. WLAN kann auf zwei verschiedenen Frequenzen funken.

Router: Verwalter bzw. Netzwerkgeräte, die Netzwerkpakete zwischen mehreren Rechnernetzen weiterleiten. Router stellen über einen Provider (DSL, Kabel oder auch LTE) eine Verbindung zum Internet her. Um kompatibel mit älteren Geräten zu sein, verwenden moderne WLAN-Router zwei Frequenzen.

„Ein Router oder auch Netzwerk-Router ist ein Gerät, das Netzwerke auf Layer 3 des ISO/OSI-Schichtenmodells miteinander verbindet und Datenpakete auf Basis ihrer Adressen weiterleitet. Die Weiterleitungsentscheidungen erfolgen aufgrund statischer Vorgaben oder mit dynamischen Routingprotokollen. Im privaten Umfeld verbinden Netzwerk-Router das Heimnetz mit dem Internet.“

Quelle: Luber, Stefan: Was ist ein Router?, 15.08.18, https://www.ip-insider.de/was-ist-ein-router-a-751339/, zuletzt aufgerufen 05.12.19.

Accesspoint (AP): Zugangspunkt zu einem Netzwerk oder einem Dienst. Ein Accesspoint fungiert als Brücke zu den drahtgebundenen Netzen. Folglich sind Access Points direkt an Ethernet oder andere Netzkonzepte angeschlossen.

„Ein Access Point verbindet sich über eine schnelle Ethernetverbindung mit dem vorhandenen Netzwerk und leitet ermöglicht somit die Verbindung zu Geräten mit WLAN-Adapter. Er dient lediglich als Schnittstelle und stellt kein eigenes Routing bereit.“

Quelle: Access Point, https://www.informatik-verstehen.de/lexikon/access-point/, zuletzt aufgerufen 05.12.19.

Wireless Access Points dienen als Hotspots für den drahtlosen Zugang auf ein Netzwerk oder das Internet. Sie werden daher auch in Bereichen eingesetzt, in denen sich regelmäßig viele Personen befinden. So in Flughäfen, Bahnhöfen, Messehallen oder Kongresszentren. Über diese Zugangspunkte haben die Anwesenden die Möglichkeit des direkten Zugriffs auf das Internet, aber, auch die Möglichkeit der drahtlosen Internettelefonie.“

Quelle: AP (access point),https://www.itwissen.info/access-point-AP-Zugangspunkt.html, zuletzt aufgerufen 05.12.19.

Die meisten Endgeräte, wie Smartphones oder Laptops, wechseln völlig automatisch zwischen unterschiedlichen Access Points desselben Netzwerkes. Accesspoints sind aufgrund der WLAN Signalstärke sehr empfehlenswert.

Repeater: Signalverstärker. Ein Signal wird empfangen und in verstärkter Form weitergesendet. Vorteilhaft ist die kinderleichte Installation: ein Knopfdruck und eine freie Steckdose. WLAN Repeater sind eine kostengünstige und einfache Lösung, um schlechten WLAN Empfang schnell zu verbessern.

„Nachteile
Mögliche Halbierung der Bandbreite
Wlan Repeater kann durch andere Wlan Repeater gestört werden“

Quelle: Die Vor- und Nachteile des Wlan Repeaters, http://wlan.magiero.de/die-vor-und-nachteile-des-wlan-repeater/, zuletzt aufgerufen 05.12.19.

Switch:
„Ein Switch ist ein elektronisches Gerät zur Verbindung mehrerer Computer bzw. Netzwerk-Segmente in einem lokalen Netzwerk (LAN) ähnlich einem Hub.“ (Informatik Uni Leipzig)
https://www.informatik.uni-leipzig.de/~meiler/Schuelerseiten.dir/MSchmidt/Switch.html

Mesh-WLAN/ Mesh-Netzwerk: ist ein drahtloses lokales Netzwerk aus mehreren WLAN-Komponenten. Diese Komponenten können z. B. ein Router mit Access Point und weitere WLAN-Geräte wie Repeater oder Powerline-Adapter sein. Weiteres über die Mesh-Netzwerk-Topologie (Maschen-Netzwerk) lesen Sie hier bei ComputerWeekly.

PowerLAN/ Powerline Communication (PLC)/ DLAN: Trägerfrequenzanlage über Adapter. Powerline-Adapter ermöglichen eine Datenübertragung über das Stromnetz (Steckdose) ohne zusätzliche Verkabelung. Sie verstärken das Signal/ die WLAN-Reichweite in entlegenen Ecken der Wohnung oder des Hauses.

„Der seinerzeit genutzte DSL-16 000-Anschluss lieferte direkt hinter dem Router tatsächlich knapp 16 MBit/s im Downstream. Nachdem die Strecke vom Keller zum ersten Obergeschoss mit Powerline überbrückt wurde, kamen bestenfalls noch rund 12 MBit/s an. Je nachdem, welche Störungen auf der nicht abgeschirmten Leitung lagen, erreichten wir aber zeitweise nur noch Download-Geschwindigkeiten von 6 bis 8 MBit/s, denn ähnlich wie WLAN regelt auch Powerline bei schlechter Verbindung die Bandbreite herunter.“

Quelle: Weidne, Markus: Test: So massiv sind die Funk-Störungen durch Powerline-Adapter in der Praxis, 28.03.2015,https://www.teltarif.de/powerline-devolo-kurzwelle-test/news/59169.html, zuletzt aufgerufen 05.12.19.

Mehr über mögliche Störeinflüsse aufgrund Powerline können Sie auch hier bei Wikipedia nachlesen.

Haben Sie Interesse an weiteren Fachartikeln? Hier lesen Sie mehr über WLAN Irrtümer oder über Hinweise und Tipps zur sicheren Nutzung für öffentliche Netzwerke.

Fazit zu WLAN Netzwerken

Für ein stabiles WLAN Netzwerk/ Hotspotsystem setzen Sie bestenfalls auf eine zuverlässige, kabelgebundene LAN Lösung. Brandschutzmasse, Beton und Stahl: Vertrauen Sie auf die langjährige Erfahrung von Aplas IT GmbH für Ihr funktionierendes, preiswertes Hotspot System. Kontaktieren Sie uns einfach.